Liebe Leser,

Die nachfolgenden Inhalte stellen keine Empfehlung von mir bzw dem Fachblog dar. Es handelt sich bei diesem Inhalt um einen Gastbeitrag von Robert Nabenhauer zum Thema Pre Sales Strategie am Beispiel von Xing, den ich Ihnen nicht vorenthalten will.  

Bitte bilden Sie sich ihre eigene Meinung.

 

Gastbeitrag von Robert Nabenhauer zum Thema PreSales Strategie

PreSales Marketing ist die Strategie, die Ihnen langfristigen Unternehmenserfolg sichert. Kernpunkt ist dabei die automatisierte Vertriebsanbahnung, die lästige Routinearbeiten übernimmt und Ihnen die Möglichkeit an die Hand gibt, Ihren Fokus auf die direkte Kundenansprache und das eigentliche Verkaufsgespräch zu legen.

Ich habe Ihnen hier einen Auszug aus meinem Ratgeber „Der PreSales Marketing Praxisleitfaden“ zusammen gestellt.

Gründen Sie selbst Gruppen, um Mitglieder anzusprechen

Neben der Möglichkeit, Personen anzusprechen, mit denen Sie gemeinsam Gruppenmitglied sind, können Sie bei XING natürlich auch eine eigene Gruppe gründen. Auch das ist eine hervorragender Möglichkeit, hochwertige Kontakte herzustellen.

Und so laden Sie Ihre XING-Kontakte in die von Ihnen moderierte Gruppe ein:

  1. Möglichkeit: Einladung über „Gruppen“/„Gruppen-Einladungen“

Geben Sie einfach den Namen der einzuladenden Person in das Feld „Ihre bestätigten Kontakte“ ein. Nach Anklicken der Gruppe wird automatisch eine Einladungs-Mail generiert.

  1. Möglichkeit: Einladung über „Kontakte“/„Meine Kontakte“

Sie besuchen das Profil des Einzuladenden über „Kontakte“/„Meine Kontakte“ und klicken dann auf die Option „in eine Gruppe einladen“. Diese Vorgehensweise hat den Vorteil, dass nicht nur die Einladungs-Mail generiert wird, sondern dem Adressaten auch als Besucher seines Profils angezeigt werden. Somit erzeugen Sie einen stärkeren Erinnerungs-Effekt.

  1. Möglichkeit: Einladung über das Gästebuch

Noch mehr Aufmerksamkeit erzeugen Sie mit einer Einladung in eine Gruppe über das Gästebuch Ihres Ansprechpartners. Gehen Sie auf das Profil des XING-Mitglieds, das Sie einladen möchten, und formulieren den Einladungstext im Eingabefenster des Gästebuchs. Der Vorteil: Ihr Gästebuch-Eintrag wird auch von anderen gelesen, die Interesse an der Gruppe haben könnten. Da dieser Weg aber sehr offensiv ist, findet er nicht bei jedem Eingeladenen Anklang.

  1. Möglichkeit: Einladung über die Event-Funktion

Unter dem Menüpunkt „Event“ / „Event anlegen“ können Sie sämtliche Kontakte besonders schnell erreichen. Der Vorteil: Die Nachricht mit der Einladung ist weniger aufdringlich als eine direkte Einladung. Der Nachteil: Durch das Verpacken der Einladung zum Gruppenbeitritt unter dem Deckmantel eines Events geht der Charakter einer persönlichen Einladung etwas verloren. Von daher können Sie hier nur im Einzelfall abwägen, was für Sie unter dem Strich wichtiger ist.

Wie verfassen Sie aber am besten eine Einladungs-Mail? Der Formulierungs-Vorschlag von XING lautet wie folgt:

Einladung in die Gruppe „xyz“

Hallo Herr X,

ich möchte Sie gerne in diese interessante Gruppe auf XING einladen. Zusammen mit allen Mitgliedern freue ich mich auf Sie und wünsche viel Spaß beim Entdecken der Gruppe.

Viele Grüße

Robert Nabenhauer

Die von XING angebotenen Mustertexte für die Einladung sind sicher nicht schlecht. Gleichwohl macht auch hier etwas Feintuning Sinn, um von der Wortwahl und von der Tonalität her noch persönlicher zu wirken. Insbesondere sollten Sie darauf hinweisen, dass Sie der Gruppenmoderator sind. Mit geringfügigen Veränderungen wird aus dem Standard-Text folgende Einladung:

Einladung in die Gruppe „Folienverpackungen“

Hallo Herr X,

gerne möchte ich Sie in diese Gruppe einladen, die für Sie von Nutzen sein könnte.

Was uns auszeichnet? In 13 Foren bekommen Sie gebündeltes Knowhow aus dem Bereich der Verpackungsfolien. Die Gruppe hat über 1.700 Mitglieder, so dass Sie sicherlich interessante Kontakte für Ihr Business finden.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Entdecken der Gruppe und würde mich sehr freuen, wenn Sie beitreten.

Viele Grüße

Robert Nabenhauer

Moderator

Die Einladungen in Ihre Gruppe müssen übrigens nicht immer über eine E-Mail erfolgen. Der Aufmerksamkeitswert einer Einladung auf dem Postwege kann durchaus höher sein als über die E-Mail-Schiene. Insbesondere wenn Sie diesem Schreiben noch einen informativen und gut gemachten Flyer über die Gruppe beilegen. So transportieren Sie eine gewisse Wertigkeit und Bedeutung, die Sie Ihrer Gruppe beimessen.

TIPP Nutzen Sie die Gelegenheit und legen Sie dem Brief auch einen Flyer Ihres Unternehmens bei!

Wenn Sie eine interessante Gruppe anbieten und aktiv neue Mitglieder akquirieren, wird es Ihnen nicht an Anmeldungen zu Ihrer Gruppe fehlen. Nun geht es darum, wie Sie diese XING-Mitglieder systematisch und vollständig in Ihr PreSales Marketing integrieren. Nebenbei gesagt sollten Sie nicht vergessen, diese Personen auch in die Adresspools Ihres konventionellen Marketings zu übernehmen.

Von den Mitgliedern Ihrer Gruppe werden Ihnen nur die Firma und der Ort inklusive Postleitzahl angezeigt. Es fehlt die E-Mail-Adresse, um z. B. einen elektronischen Newsletter zusenden zu können. Aber auch die postalische Zusendung von regelmäßigen Informationen ist aufgrund der fehlenden Straßen-Angabe nicht möglich. Die Komplettierung der Adressangaben ist zwar grundsätzlich möglich, doch sie erweist sich in den meisten Fällen als sehr aufwendig.

Daher empfehle ich Ihnen, Ihre Gruppenmitglieder zum offiziellen Kontakt zu machen. Damit werden Ihnen dann auch die E-Mail-Adressen angezeigt, die Sie auch in einer Excel-Datei zusammenstellen und diese dann in Ihre bestehenden konventionellen Adresspools importieren sollten.

Wichtiger Hinweis Verwenden Sie diese E-Mail-Adressen für den Versand eines elektronischen Newsletters, so beachten Sie bitte unbedingt das Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb. Dort ist in § 7 UWG geregelt, dass Sie vorab die Einwilligung des Empfängers einholen müssen. Einzige Ausnahme: Sie haben eine bestehende Geschäftsbeziehung.

Hat Ihnen dieser Auszug Lust auf mehr gemacht? Dann stöbern Sie doch in meinem Blog unter www.presalesmarketing-blog.com oder fordern Sie unter http://shop.nabenhauer-consulting.com/ weitere Leseproben an!

 

Share →