In einem Gastbeitrag des CRM-expo-blogs schreibt Frank Naujoks über die Integration von Daten aus sozialen Netzen in CRM Applikationen.

Die Integration von Social Networks in bestehende CRM-Anwendungen über die Einbindung von Kommunikations- und Interaktionskanälen und die Beobachtung der Nutzung von Facebook und Twitter werden als Ansätze der Verbindung von CRM und Social Media genannt.

Natürlich kann man die Nutzung von Social Media für CRM aus der Perspektive der Datenströme betrachten. Ob dieser Ansatz dem Gedanken von Social Media letztlich ausreichend gerecht wird, ist eine andere Frage, die sich nur am Einzelfall beantworten lässt. Beim Versuch, die Wünsche von Kunden und Kundengruppen besser kennen zu lernen, führt aktuell kaum ein – wirtschaftlicher – Weg an Social Media vorbei.

Allein der angesprochene Vorteil für Kundendienst und Produktentwicklung spricht dafür, die Nutzung von Social Media nicht auf die lange Bank zu schieben.

Tagged with →  
Share →

One Response to Social Media und CRM

  1. Hans Bayartz sagt:

    Ich möchte lieber den umgekehrten Weg gerade für Gründer, kleine und mittelständische Unternehmen gehen:

    Nicht die Kontakte des Netzwerkes in ein CRM-Programm übertragen, sondern das Networking-Software durch CRM-Tools ergänzen und verbessern, damit man schon an der Quelle der Generierung von Kontakten über das Management der Kontakte weiter nachdenkt und die nächsten Schritte einleitet.

    So wie in einem Blog-Beitrag beschrieben: http://wp.me/psD2f-42

    und in unserer Software mit einem ersten Tool umgesetzt: http://www.WEPS.AG

    Ich denke – zumindest für die Kleineren – ist das die bessere Alternative.

    Gruss
    Hans Bayartz